verändern

verändern

* * *

ver|än|dern [fɛɐ̯'|ɛndɐn]:
1. <tr.; hat (jmdm., einer Sache) ein anderes Aussehen oder Wesen geben:
einen Raum verändern; die Erlebnisse der letzten Zeit haben ihn sehr verändert; sie war völlig verändert.
Syn.: abwandeln, ändern, modifizieren (bildungsspr.), umändern, umarbeiten, umbilden, umformen, umkrempeln (ugs.), variieren, verwandeln, wandeln (geh.).
2. <+ sich>
a) ein anderes Aussehen oder Wesen bekommen; anders werden:
sie hat sich sehr zu ihrem Vorteil verändert; bei uns hat sich seitdem vieles verändert.
Syn.: sich ändern, umschlagen, sich verwandeln, sich wandeln (geh.).
b) die berufliche Stellung wechseln:
sie hat sich beruflich verändert; nach zehn Jahren in demselben Betrieb wollte er sich verändern.
Syn.: etwas anderes machen, umsatteln (ugs.), umsteigen (ugs.), wechseln.
 
• ändern/verändern
Beide Verben, ändern und verändern, geben an, dass etwas anders gemacht wird, dass etwas eine andere Form, ein anderes Aussehen erhält. In vielen Kontexten lassen sich beide Wörter gegeneinander austauschen.
Wenn der Wandel jedoch ohne Absicht, ohne Willen und Ziel geschieht, darf nur verändern verwendet werden:
– Die Blätter haben sich verändert (ein anderes Aussehen erhalten).
– Die Geburt unseres Sohnes hat unser Leben verändert.
Ändern bedeutet etwas anders machen, als es geplant oder bereits gemacht wurde, es ist also mit einer bestimmten Absicht verbunden, schließt Willen und Ziel mit ein:
– Hör auf zu schimpfen! Ich kann es doch auch nicht ändern!
– Der Doktor änderte seinen Plan.
– Die Flotte hat ihren Kurs geändert.
– Die Hose ist zu lang! Geh zum Schneider und lass sie ändern!

* * *

ver|ạ̈n|dern 〈V.; hat
I 〈V. tr.〉 jmdn. od. etwas \verändern umgestalten, verwandeln, umarbeiten ● im jugendlichen Überschwang will er am liebsten die ganze Welt \verändern; an einer Sache etwas \verändern; mit veränderter Stimme sprechen; seitdem ist er ganz verändert
II 〈V. refl.〉 sich \verändern
1. anders werden
2. 〈umg.〉 Stellung, Beruf od. Wohnung wechseln
● du hast dich in den letzten Jahren gar nicht verändert; er hat sich zu seinen Gunsten, seinem Nachteil, seinen Ungunsten, seinem Vorteil verändert; ich möchte, will mich \verändern 〈umg.〉

* * *

ver|ạ̈n|dern <sw. V.; hat [mhd. verendern, -andern]:
1. (im Wesen od. in der Erscheinung) anders machen, ändern (1 a), umgestalten:
sie will die Welt v.;
dieses Erlebnis hat ihn, sein Leben [von Grund auf] verändert;
der Bart verändert ihn stark (gibt ihm ein anderes Aussehen).
2. <v. + sich> (im Wesen od. in der Erscheinung) anders werden, sich ändern (2):
seine Miene veränderte sich schlagartig;
bei uns hat sich kaum etwas verändert;
sich zu seinem Vorteil, Nachteil v.;
wir müssen der veränderten Lage Rechnung tragen;
du hast dich aber verändert!;
krankhaft verändertes Gewebe.
3. <v. + sich> seine berufliche Stellung wechseln:
er will sich [beruflich] v.

* * *

ver|ạ̈n|dern <sw. V.; hat [mhd. verendern, -andern]: 1. (im Wesen od. in der Erscheinung) anders machen, ↑ändern (1 a), umgestalten: sie will die Welt v.; dieses Erlebnis hat ihn verändert; Dies musste die Beziehung zwischen Vater und Sohn v. (Reich-Ranicki, Th. Mann 212); diese Begegnung sollte sein Leben [von Grund auf] v.; der Club veränderte seinen Stil, seine Art und war für viele nicht mehr akzeptabel (Danella, Hotel 62); der Bart verändert ihn stark (gibt ihm ein anderes Aussehen); Es (= das Experiment) sollte Freilandversuche mit gentechnisch veränderten Lebewesen für die Bevölkerung akzeptabel machen (natur 2, 1991, 90). 2. <v. + sich> (im Wesen od. in der Erscheinung) anders werden, sich ↑ändern (2): seine Miene veränderte sich schlagartig; bei uns hat sich kaum etwas verändert; du hast dich aber verändert!; sich zu seinem Vorteil, Nachteil v.; seltsam hatte sich sein Bruder verändert (Kühn, Zeit 437); die Situation hat sich seither grundlegend verändert; Kein Feuer, kein Rad, keine Maschinen, nichts wäre geschaffen worden - nichts hätte sich verändert in der Gesellschaft (Kühn, Zeit 418); wir müssen der veränderten Lage Rechnung tragen; das Gewebe ist krankhaft verändert. 3. <v. + sich> a) seine berufliche Stellung wechseln: er will sich [beruflich] v.; b) (veraltet) sich verheiraten.

Universal-Lexikon. 2012.

См. также в других словарях:

  • verändern — verändern …   Deutsch Wörterbuch

  • Verändern — Verändern, verb. reg. act. anders bestimmen, den Zustand eines Dinges ändern. Ein Testament, die Ordnung der Worte, eine Gewohnheit, seine Stimme verändern. Verändern sie die Sprache bey Julchen etwas, Gell. Ingleichen ein Ding an die Stelle des… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verändern — ↑alterieren, ↑modifizieren, ↑revolutionieren, ↑variieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • verändern, — verändern, ich: ↑mutieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • verändern — V. (Grundstufe) etw. anders machen Synonyme: ändern, abändern Beispiele: Diese Nachricht hat ihr Leben verändert. Er hat sich kaum verändert …   Extremes Deutsch

  • verändern — verändern, verändert, veränderte, hat verändert Wir haben uns lange nicht gesehen. Aber du hast dich gar nicht verändert …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • verändern — [ab]ändern, abwandeln, anders machen, aus den Angeln heben, formen, gewinnen, kaschieren, korrigieren, reformieren, revidieren, revolutionieren, überarbeiten, umändern, umarbeiten, umbilden, umformen, umfunktionieren, umgestalten, ummodeln,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verändern — ver·ạ̈n·dern; veränderte, hat verändert; [Vt] 1 jemanden / etwas verändern bewirken, dass jemand / etwas anders wird <die Welt verändern wollen>: Das Kind hat unser Leben sehr verändert; [Vr] 2 sich verändern anders werden ≈ sich ändern… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verändern — ver|ạ̈n|dern ; sich verändern; unter veränderten Bedingungen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verändern — verändernrefl heiraten.DurchHeiratändertsichderPersonenstand.SeitmhdZeit …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»